Nachrichten

Teulada Moraira wird infolge von COVID-19 eine Planung mit sozialen, wirtschaftlichen und gesundheitsspezifischen Ma├čnahmen in Kraft setzen.28 April 2020



Die Gemeinde Teulada Moraira hat eine Planung mit sozialem, wirtschaftlichem und gesundheitlichem Charakter ausgearbeitet, um die Auswirkungen der Gesundheitskrise COVID-19 zu lindern. Diese Absprache wurde gestern demRat der Parteisprecher vorgestellt. Es waren alle lokalen politischen Kräfte, auch Nichtregierungsparteien, anwesend. Anlässlich der telematischenPlenarsitzung des Montas April wird die Planung nächsten Donnerstag ratifiziert werden.

 

Die Abmachung enthält 21 Maßnahmen die sich auf drei Blöcke verteilen: soziale Maßnahmen, wirtschaftliche Maßnahmen und Maßnahmen die öffentliche Gesundheit betreffend. Alle Maßnahmen zielen darauf hin die Gesundheit und Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten, den Risikogruppen zu helfen und dazu beizutragen, die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Diese ist von der Pandemie in höchstem Maße betroffen.

 

Die Bürgermeisterin, Rosa Vila, berief gestern Nachmittag die Sprecher aller politischen Parteien ein, um dieses Dokument zu besprechen. Alle hatten die Planung zuvor schriftlich erhalten. Nach eingehendem Studium beschloß man, die Planung während der nächsten Plenarsitzung zu ratifizieren, um mit der Durchfürhung der Maßnahmen raschmöglichst beginnen zu können. Das Organ des Rats der Parteisprecher bleibt in Kraft und kann wenn nötig jederzeit wieder aufgerufen werden.

 

„Seit Beginn der Pandemie und der Ausrufung des Notstands arbeitet die Gemeinde unermüdlich daran, die Sicherheit und die Gesundheit aller Einwohner zu gewährleisten. Es sind unzählige Kraftakte nötig, um die Auswirkungen der Krise zu lindern und es war unbedingt nötig zusammenzuarbeiten. Für alle von uns haben Teulada Moraira und seine Einwohner absoluten Vorrang“, so Rosa Vila, Bürgermeiserin von Teulada Moraira.