Nachrichten

Teulada Moraira beantragt eine Bewilligung für das Jagen von Kaninchen die Rebberge beschädigen08 April 2020



Die Abteilung für Landwirtschaft und Fischerei der Gemeinde Teulada Moraira, geleitet von Alejandro Llobell, verlangte vom Ministerium für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Klimawandel eine Jagdbewilling für wilde Kaninchen, da diese die Rebberge beschädigen.

 

Das Stadtratsamt erhielt Beschwerden vom Gemeinde Agrarrat und der Vereinigung der Landwirte Raïm de Moscatell, die vor den Schäden, welche die wilden Kaninchen bereits verursachen warnen. Es betrifft die lokalen Rebberge, die Muskateller Traube Alejandría, die sich im Moment in der Phase der Knospenbildung befinden. Aus diesem Grund und da im Moment infolge COVID-19 Ausgangssperre herrscht, wurde eine Jagdbewilligung beantragt.

 

Da die Schäden an den Reben in einigen Fällen nicht mehr rückgängig gemacht werden können und um weitere Schäden zu verhindern, sah sich die lokale Regierung, um noch rechtzeitig handeln zu können,  gezwungen diesen Antrag zu stellen. Natürlich wird gemäss den in Kraft gesetzten Bestimmungen gehandelt werden und die darin erwähnten nötigen Vorkehrungen zur Sicherstellung der öffentlichen Gesundheit werden befolgt werden. Die Trauben und die Weinproduktion ist einer der ertragbringenden, traditionellen Sektoren von Teulada Moraira.