Nachrichten

Die Abteilung für Soziales verdoppelt die Unterstützung an Familien29 Mai 2020



Teulada Morairas Abteilung für Soziales hat die Ausgaben für die Unterstützung von Familien gegenüber dem letzten Jahr verdoppelt. Seit der Ausrufung des Notstands infolge der Krise durch COVID-19 arbeitet die Gemeinde vor allem bei der Nahrungsmittelhilfe sehr intensiv.

Die Abteilung für Soziales hat mehr als € 80.000 in die Nahrungsmittelhilfe gesteckt, denn diese hat seit Anbeginn Vorrang. Das Ziel: in Teulada Moraira soll keine Familie infolge der Gesundheitskrise auf unbedingt Notwendiges verzichten müssen. An der April-Plenarsitzung wurden € 297.000 für soziale Notfälle bewilligt.

Der Sozialdienst bietet während der Ausrufung des Notstands Beratung bei der Einreichung von Hilfsanträgen an und einen psychologischen Dienst. Gegenwärtig sind die Angestellten auch wieder persönlich anwesend und machen Bewertungsbesuche. Es werden Bewertungen betreffend sozialen Notfallhilfen (Wasser, Gas, Strom, Unterbringung...) erstellt. Zudem hat man 180 Familien beraten, die Miethilfsgesuche an das Ministerium für Wohnungswesen stellen wollen.

Alle diesbezüglichen Anfragen werden unter folgenden Kontaktdaten entgegenommen:

965 741 001 - serviciossociales@teuladamoraira.org.

“Seit Beginn der Gesundheitskrise hatte die Nahrungsversorgung der Familien für uns Vorrang und hat es auch weiterhin. Wir haben aber auch mit der Bearbeitung anderer wichtiger Belange begonnen, sowie z.B. der Hilfe in Notfällen. Man hat zugesichert, dass niemandem weder Wasser noch Strom abgestellt wird und jetzt können wir die Fälle endlich auch analysieren und weiterleiten. Diese Hilfeleistungen sind Teil des Plans Reactiva’t Teulada Moraira”, so Mamen Botija, Gemeinderätin für Soziales.