Nachrichten

Für die Umbauarbeiten am Rathaus beantragt die Gemeinde bei der autonomen Landesregierung einen Zuschuss.21 Mai 2020



Die Abteilung für Bauwesen und Infrastruktur der Gemeinde Teulada Moraira hat beim Ministerium für wohnen und bioklimatische Architektur für eine Altbauerneuerung und für Umbauarbeiten am Rathaus eine Subvention beantragt. Die Funktionalität des Gebäudes, dessen Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz sollen optimiert werden. 

Das von der Gemeinde ausgearbeitete Projekt ist ganzheitlich und basiert auf Energieeffizienz. Dazu gehört die Reparatur der Dachhaut, der Fassaden und eine mögliche Erweiterung des Gebäudes. Ab Budget- und Projektbewilligung rechnet man mit einer Bauzeit von neun bis zwölf Monaten. Die auszuführenden Arbeiten bestehen aus dem Abriss und Neubau der Terrassen und der Dachhaut des Gebäudes. Dazu gehören auch Isolierungs- und Abdichtungsarbeiten, eine Außenhauterneuerung für bessere Energieeffizienz, Maurerarbeiten an bestehenden Elementen, Umbauarbeiten und das Ersetzen der Oberlichter sowie Holzarbeiten an der Außenseite des Gebäudes. Man rechnet mit Kosten von € 499.544,

Das Rathaus erlitt in der Vergangenheit verschiedene Schäden und infolge der starken Regenfälle im Jahr 2019 wurde die Dachhaut beschädigt und das Wasser sickerte in das Innere des Gebäudes. Am schlimmsten betroffen war das Konservatorium, das Archiv und punktuell der erste Stock. Die Arbeiten in diesen Bereichen werden in Anbetracht ihrer Dringlichkeit und Notwendigkeit nicht in die Subventionierung miteingeschloßen.

“Das Rathaus hat infolge von Regenfällen schon oft Schäden erlitten und weist nach all den Jahren und infolge vernachlässigter Unterhaltsarbeiten die üblichen Mängel auf. Es ist notwendig eine generelle Überholung vorzunehmen, die bei Regenfällen Probleme mit der Dachhaut verhindert. Mit Isolierungsarbeiten und einer generellen Abdichtung des Gebäudes soll aber auch die Energieeffizienz verbessert werden. Eine mögliche Erweiterung soll mit Platzproblemen helfen. Dafür werden wir von der autonomen Landesregierung verschiedene Hilfen für Gebäude mit sozialem Aspekt beanspruchen und das Projekt baldmöglichst durchführen“, so Héctor Morales, Gemeinderat für Bauwesen und Infrastruktur.