Nachrichten

Die Gemeinde Teulada Moraira unterstützt das lokale Gewerbe mit einem Hilfspaket in der Höhe von € 564.23510 Mai 2020



Die Gemeinde Teulada Moraira unterstützt das lokale Gewerbe mit € 564.235. Während der letzten ordentlichen Plenarsitzung vom 30. April wurde der Plan „ReActiva Teulada Moraira“ einstimming angenommen und diese Maßnahme ist Teil dieser Aktion. Es handelt sich dabei um ein Projekt mit 24 Maßnahmen, um die Auswirkungen der Gesundheitskrise infolge von COVID-19 zu lindern. Es betrifft die öffentliche Gesundheit und ist sozialen und wirtschaftlichen Charakters.

An der nächsten Plenarsitzung wird ein Dokument vorgestellt, das die Grundlagen zur Erlangung von Direkthilfen für Selbständigerwerbende und mittelständische Unternehmen enthält. Dieser Anteil entspricht einem Betrag von insgesamt € 200.000. Jedes Unternehmen wird ungefähr zwischen € 1.000 und € 1.200 erhalten, abhängig von der Zahl der Mitarbeiter.

Ein weiterer Vorschlag der an der nächsten Sitzung präsentiert wird ist die Streichung der Gemeindesteuer für die Belegung von öffentlichem Grund. Der Ausfall dieser Steuereinnahme beläuft sich auf € 265.000. Ab heute Montag können Interessierte für die Zeit während der Stufe 1 der Lockerungen zur Rückkehr in die neue Normalität einen Antrag für die Belegung von mehr öffentlichem Grund stellen.

Was die wirtschaftlichen Maßnahmen betrifft, hat man eine Kampagne für die Dynamisierung der Wirtschaft vorgesehen. Man beabsichtig den lokalen Konsum zu festigen und sieht dafür ein Budget von € 85.000 vor. Diese Kampagne wird eine direkte Auswirkung auf Gaststätten und den Einzelhandel des Orts haben.

Um dem lokalen Gewerbe eine breitere Unternehmensplattform zu ermöglichen wird die Gemeinde € 4.235 in die Erstellung einer Webseite investieren. So wird der Auftritt modernisiert und die Streuung durch die sozialen Medien erweitert. Unternehmen erhalten dadurch bessere Expandierungsmöglichkeiten.

Zudem wird man durch das öffentliche Unternehmen TEUMO Serveis dazu übergehen, die Reinigung und Desinfektion von öffentlichem Grund, der von lokalen Geschäften in Anspruch genommen wird, und angrenzende Zonen zu intensivieren.

“Während dieser außerordentlichen Situation soll kein Einwohner unnötig leiden. Das hatte seit Beginn der Amtsperiode für die Mitglieder dieser Regierung sowie auch für den Gemeinderat Vorrang. Der Sozialdienst hat großartige Arbeit geleistet und allen notdürftigen Familien Hilfe angeboten. Jetzt ist die Zeit gekommen, wo wir an die wirtschaftliche Zukunft von Teulada Moraira denken müssen. Wir müssen den Geschäftsleuten die Hilfe geben die sie brauchen, um ihre Arbeit wieder aufnehmen zu können. Wir werden ihnen zur Seite stehen mit dem was sie benötigen. Wir werden mit allen Gremien Arbeitsgruppen bilden. Wir werden jetzt und auch in Zukunft zuhören und wir werden anhand ihrer Vorschläge an Lösungen arbeiten“, erklärte die Bürgermeisterin  Rosa Vila Vallés.

Der Gemeinderat für Handel, Adrián Ruiz, unterstrich die Aussage mit folgendem Kommentar: „wir haben ein geschäftliches Umfeld, das Direkthilfen erfordert. Wir sind uns dem Außmass des Problems bewusst und wissen, das wir es nur gemeinsam schaffen können, aus dieser Lage herauszukommen. Mit den Hilfen die wir dem Maiplenum vorlegen werden, sollen den Gewerbetreibenden Mittel für die Wiedereröffnung zur Verfügung gestellt werden. Sie sollen Teil eines Projekts sein, das Zusammenhang, Stärke und Wachstum des lokalen Handels im Blickfeld hat. Der Gemeinderat steht seinen Einwohnern zur Seite und wird alles tun was möglich ist, um die COVID-19 Krise zu lindern. Wir leben in einer Zeit großer Unsicherheit, aber wir werden die Hoffnung nicht verlieren. Teulada Moraira und seine Einwohner werden dies gemeinsam überstehen.“